Hessischer Schützenverband e.V.

Der Hessische Schützenverband e.V. ist der Zusammenschluss der Schützenüvereine und Schießsportabteilungen von Sportvereinen in Hessen. Er gliedert sich in 27 unselbstständige Schützenbezirke, in denen über 1.000 Vereine mit rund 94.000 Mitgliedern organisiert sind. Als Fachverband für Schieß- und Bogensport fördert er das sportliche Schießen und pflegt das traditionelle Schützenwesen.

 

Zu diesem Zweck organisiert der Hessische Schützenverband e.V. regelmäßig Meisterschaften und Wettbewerbe in den unterschiedlichen Disziplinen. Zudem veranstaltet der Verband regelmäßig Schulungs- und Trainingslehrgänge für seine Mitglieder und unterstützt diese bei der Nachwuchsgewinnung sowie der Jugendarbeit.

 

Zur Förderung des Spitzensports unterhält der Hessische Schützenverband e.V. mehrere Landeskader in den Disziplinen Pistole, Gewehr, Flinte und Bogen. Für die Ausbildung der Auswahlathleten beschäftigt der Verband vier Landestrainer sowie mehrere Honorarkräfte.

 

Geleitet wird der Verband durch ein sechsköpfiges Präsidium. Die Mitglieder des Präsidiums werden alle vier Jahre durch die Delegiertenversammlung gewählt. 2019 übernahm mit Präsidentin Tanja Frank erstmals eine Frau das Amt an der Spitze des Verbandes.

 

Die Geschäftsstelle des Hessischen Schützenverbandes befindet sich im Schwanheimer Wald in Frankfurt. Dort betreibt der Verband ein Landesleistungszentrum mit zwei Schießhallen und rund 100 Schießständen. Diese Anlagen werden kontinuierlich modernisiert und bieten optimale Verhältnisse für Training und Wettkämpfe. Das Landesleistungszentrum ist außerdem Bundesstützpunkt des Deutschen Schützenbundes.

 

Gegründet wurde der Hessische Schützenverband e. V. am 14. Oktober 1951, nur knapp einen Monat nach dem Deutschen Schützenbund. Zu diesem Zeitpunkt verfügte der Verband über rund 2.700 Mitglieder in 52 Vereinen. Die Zahl der Mitglieder wuchs jedoch sehr schnell und überschritt bereits 1954 die Marke von 13.000.

 

Das Logo des Hessischen Schützenverbandes zeigt oben in der Mitte den hessischen Löwen (mit Krone, nach dem Wappen der Landgrafschaft Hessen), den Waldecker Stern, den Nassauer Löwen (Gold auf blauem Grund) und den Frankfurter Adler.