Hessische Meisterschaften Sommerbiathlon - Mark Andree Sippel und Lina Niebling dominieren die Konkurrenz
  08.07.2024 •     Verband , HSV , Vereinsinfos


Zusammen mit den hessischen Sportlern führten drei weitere Landesverbände am 22. und 23. Juni in Neuastenberg im Sauerland ihre Landesmeisterschaften im Sommerbiathlon durch. Bei bedecktem Himmel und Temperaturen von 17° am ersten und 10° am zweiten Tag, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei guten Bedingungen auf die Strecke gehen.

Ausgetragen wurden in allen Altersklassen jeweils ein Sprint- und ein Massenstart-Wettbewerb mit dem Luftgewehr und dem Kleinkaliber-Gewehr. Nur die Schüler traten ausschließlich mit dem Luftgewehr an.

Bei den Herren I absolvierte Mark Andree Sippel (SV Stärklos) die 4 Kilometer lange Strecke und die zwei Schießeinlagen von jeweils fünf Schuss im Luftgewehr-Sprint mit zwei Schießfehlern in 15:08.5 Minuten am schnellsten und sicherte sich damit den Titel des Hessenmeisters. Der zweite Platz ging mit einem Rückstand von 2:04.6 Minuten an Max Hubl (SV Mademühlen), der ohne Schießfehler blieb. Und die Bronzemedaille sicherte sich ebenfalls fehlerlos aber mit einem Rückstand von 2:59.4 Minuten auf den Sieger Valentin Hunjadi vom SSV Fuldabrück.
In der gleichen Reihenfolge platzierten sich die drei Schützen auch im Massenstart mit dem Luftgewehr über die Strecke von sechs Kilometern mit vier schießeinlagen sowie in Sprint und Massenstart mit dem Kleinkalibergewehr.

Bei den Damen I siegte im Sprintwettbewerb mit dem Luftgewehr Katharina Käthner vom SV Altengronau. Sie absolvierte die 3-Kilometer-Strecke ohne Schießfehler in 15:10.4 Minuten. Mit zwei Fehlern und einem Rückstand von lediglich 6.2 Sekunden kam Johanna Hänel vom SV Laubach auf Rang zwei. Der dritte Platz ging an Jana Steenbock (ebenfalls SV Laubach), die mit vier Schießfehlern 7.9 Sekunden hinter der Siegerin lag.

Jana Steenbock konnte sich dann aber den Titel im Massenstart mit dem Luftgewehr sichern. Auf der fünf Kilometer langen Strecke mit zwei Liegend- und zwei Stehendschießen leistete sie sich fünf Fehler und kam nach 26:27.3 Minuten ins Ziel. Katharina Käthner kam hier mit einem Schießfehler und einem Rückstand von knapp 27 Sekunden auf Platz zwei. Bronze ging an Johanna Hänel.

In den Wettbewerben mit dem Kleinkaliber-Gewehr sicherte sich Marie Hubl (SV Mademühlen) sowohl im Sprint (4 Fehler, 14:27.3) als auch im Massenstart (9 Fehler, 26:23.2) den Titel der hessischen Meisterin. Sie verwies hier jeweils Katharina Käthner auf den Silberrang.

Bei den Juniorinnen dominierte Lina Niebling vom SV Rengersfeld die Konkurrenz. Sie konnte sich in allen vier Wettkämpfen mit hervorragenden Ergebnissen gegen die Konkurrenz durchsetzen. Im Massenstart mit dem Luftgewehr blieb sie nach fünf Kilometern und vier Schießeinlagen ohne Fehler und kam nach 24:46.9 Minuten über drei Minuten vor der Konkurrenz ins Ziel.

Ebenso überlegen agierte Regine Tempelfeld vom SV Laubach bei der weiblichen Jugend. Auch sie gewann in allen vier Wettbewerben die Goldmedaille und erreichte das Ziel mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz.

Die vollständigen Ergebnisse der Hessischen Meisterschaften Sommerbiathlon gibt es hier:


Hessische Meisterschaften Sommerbiathlon - Mark Andree Sippel und Lina Niebling dominieren die Konkurrenz