Lukasz Gorka trifft 550 Ringe mit der Luftpistole
  12.05.2022 •     HSV , Vereinsinfos , DSB


ISSF Junior Weltcup 2022 in Suhl (Thüringen)

Mit einer eindrucksvollen Dominanz der Nachwuchssportler aus Indien begann der Junior Weltcup des Internationalen Schießsportverbandes (ISSF) im thüringischen Suhl. Auf den Standanlagen des Schießsportzentrums gewannen die Inder am ersten Tag der Entscheidungen sieben Medaillen, davon drei von vier vergebenen Goldmedaillen. Lediglich die Französin Oceanne Muller konnte die indische Dominanz durchbrechen und siegte im Einzel beim Luftgewehrwettbewerb. Für das deutsche Team überraschte Nils Palberg mit einer Bronzemedaille bei den männlichen Junioren mit dem Luftgewehr.

Mit 66 Nachwuchsschützen stellt Indien die größte Delegation unter den 512 Teilnehmern aus 48 Nationen, die im Verlauf von zehn Wettkampftagen insgesamt 1.226 Starts absolvieren werden. Mit einem 39-köpfigen Juniorenteam tritt der Deutsche Schützenbund an, darunter vier Nachwuchstalente des Hessischen Schützenverbandes.

Als erster Hesse ging Lukasz Gorka mit der Luftpistole in den Stand. Der 17-Jährige von der Wiesbadener SG begann den 60-Schuss-Wettkampf auf 10 Meter Entfernung in der Erich Krempel Halle des Suhler Schießsportzentrums mit einer guten 94er 10-Schuss-Serie. Im weiteren Verlauf konnte er dieses Leistungsniveau nur noch teilweise halten, so dass es für Lukasz Gorka im Endklassement mit 550 Ringen nur zum 57. Rang reichte. Für Deutschland kam nur der Pforzheimer Eduard Baumeister unter die besten Zehn, verpasste aber die Teilnahme am Finale der besten Acht. Dort bestimmten die Inder eindrucksvoll das Geschehen mit einem Doppelsieg.

Für das deutsche Team reichte es am ersten Tag der Entscheidungen zu einer Bronzemedaille, die Nils Palberg mit einer starken Leistung im Luftgewehrwettbewerb gewann. Nach Rang sechs in der Qualifikation steigerte sich der 18-Jährige vom BSV Holzwickede in der Eliminationsrunde und verpasste nach fünf Fünf-Schuss-Serien mit 257,6 Ringen den Einzug ins Goldmedaillen-Match nur knapp um 0,1 Ringe. So konnten die Inder ihren ersten Doppelsieg am ersten Wettkampftag feiern.

Die bisherigen Ergebnisse im Überblick:

Luftgewehr 10 Meter

Junioren männlich:

1. Rudrankksh Patil (Indien)                            17 / 260,9 / 627,5

2. Abhinav Shaw (Indien)                                13 / 257,7 / 626,7

3. Nils Palberg (Deutschland)                                257,6 / 626,4

10. Benedikt Mockenhaupt (Deutschland)                         621,8

33. Marc Hülsmann (Deutschland)                                     617,6

Junioren weiblich:

1. Oceanne Muller (Frankreich)                       16 / 260,4 / 629,9

2. Ramita Ramita (Indien)                                  8 / 261,0 / 630,6

3. Julia Piotrowska  (Polen)                                    259,0 / 628,6

7. Franziska Driessen (Deutschland)                    150 ,3 / 628,2

26. Hannah Wehren (Deutschland)                                    623,8

33. Larissa Weindorf (Deutschland)                                   622,9

38. Franziska Stahl (Deutschland)                                     621,7

Luftpistole 10 Meter

Junioren männlich:

1. Shiva Narwal (Indien)                                 16 / 249,0 / 585

2. Sarabjot Singh (Indien)                               12 / 251,9 / 578

3. Mukhammad Kamalov (Usbekistan)                  247,7 / 577

10. Eduard Baumeister (Deutschland)                               573

23. Andreas Köppl (Deutschland)                                      565

24. Hugo Fries (Deutschland)                                            564

29. Nick Godau (Deutschland)                                           562

57. Lukasz Gorka (Deutschland)                                        550

Junioren weiblich:

1. Palak Palak (Indien)                                    17 / 248,1 / 577

2. Manu Bhaker (Indien)                                  13 / 250,6 / 565

3. Anna Dulce (Moldawien)                                    242,8 / 567

7. Vanessa Seeger (Deutschland)                         142,0 / 573

11. Lydia Vetter (Deutschland)                                           564

12. Michaela Bösl (Deutschland)                                       563

13. Celina Becker (Deutschland)                                       563

45. Mia Fuchs (Deutschland)                                             546


Lukasz Gorka trifft 550 Ringe mit der Luftpistole